Ausflugsziele Schwarzwald und Umgebung

Erleben Sie den Schwarzwald, wie er damals war!


Im Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach werden Kultur und Geschichte mit Leben gefüllt. Entdecken Sie, wie auf Schwarzwälder Bauernhöfen in den letzten 400 Jahren gewohnt, gelebt und gearbeitet wurde. Besichtigen Sie sechs voll eingerichtete Eindachhöfe und ein Tagelöhnerhaus. Dazu kommen rund 15 Nebengebäude wie Mühlen, Sägen, Speicher, Bauerngärten, ein Kräutergarten und jede Menge Tiere alter Rassen.

Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm mit  Mühlenvorführungen, eine Museumswerkstatt für Kinder sowie viele spannende Veranstaltungshöhepunkte sorgen für einen erlebnisreichen Museumsbesuch.

Weitere Informationen und aktuelle Veranstaltungen finden Sie unter www.vogtsbauernhof.de.

Erkunden Sie die historische Innenstadt Villingens mit der Stadtmauer und Ihren mächtigen Toren, Türmen und Erkern, das Münster „Unserer Lieben Frau“ und die Benediktinerkirche. Schlendern Sie durch die malerischen Gassen und entdecken Sie viele der idyllischen Winkel.

Besichtigen Sie die ehemalige Uhrenindustriestadt Schwenningen. Bei einem Rundgang können Sie das Naturschutzgebiet “Schwenninger Moos” und die Neckarquelle entdecken. Die sportlich begeisterten können in der Helios-Arena mit den Eishockeystars des ERC Schwenningens mitfiebern und Gänsehaut pur erleben.

Des Weiteren bietet das RADPARADIES mit 30 attraktiven Routen Tourenradlern, Mountainbikern und Rennradfahrern Fahrradspaß pur auf ausgeschilderten Radrundtouren. Von Villingen-Schwenningen können Sie direkt auf insgesamt 5 Touren starten. Schautafeln und Infosäulen zeigen Wissenswertes, Sehenswürdigkeiten und Einkehrmöglichkeiten unserer Stadt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.villingen-schwenningen.de.

Das mittelalterliche Schweizer Städtchen am Ufer des Hochrheins ist eines der beliebtesten Ausflugsziele in der internationalen Bodensee-Region. Stein am Rhein bezaubert durch sein geschlossenes historisches Altstadtbild, das Ensemble von hervorragend erhaltenen, mit Fassadenmalerei, Erkern und Treppengiebeln verzierten Bürgerhäusern, die mittelalterlichen Tore und Türme.


Die einstige wirtschaftliche Bedeutung des Ortes symbolisiert bis heute das im 11. Jahrhundert gegründete Benediktinerkloster St. Georgen. Die Anlage direkt am Rhein ist als Museum zu besichtigen. Dem eher bürgerlichen Leben im 19. Jahrhundert ist das Museum Lindwurm gewidmet, das gehobene Wohnkultur der damaligen Zeit überliefert.

Weitere Informationen finden Sie unter www.steinamrhein.ch.

Das Salemer Tal zählt zu den schönsten Ferienlandschaften im Umland des Bodensees. Die rund 11.000 Einwohner zählende Gemeinde Salem mit den 11 Teilorten ist mit ihrer zentralen Lage ein idealer Ausgangspunkt zu den zahlreichen Ausflugszielen rund um den Bodensee.

Schon im Jahre 1134 haben sich die Mönche des Zisterzienserordens hier niedergelassen, um ein Kloster zu gründen, das sich rasch zu einem der einflussreichsten in Süddeutschland entwickelte. Auch die Landschaft wurde durch das Kloster geprägt. Die zahlreichen kleinen Weiher, einst von den Mönchen zur Fischzucht angelegt, sind nun vielfältiger Lebensraum für Tiere und Pflanzen.

Spaß für die ganze Familie bietet der Affenberg, ein Freigehege mit rund 200 Berberaffen, die es genießen, von den Besuchern gefüttert zu werden. Die idyllische Anlage ist außerdem Heimat für Damwild und zahlreiche Störche. Wer Lust auf kühles Nass hat, dem bietet der Naturerlebnispark Schlosssee  unbegrenzten Badespaß für die ganze Familie.

Weitere Informationen finden Sie unter www.salem-baden.de.

Die historische Stadt Konstanz ist heute eine lebendige Universitätsstadt mit einem reichhaltigen Freizeitangebot. Dabei hat Konstanz ihre Tradition als Stadt des Handels und der Kultur bis heute bewahrt und zahlreiche neue Facetten hinzugefügt. Im ältesten Stadtteil, der Niederburg mit ihren engen, verwinkelten Gassen, läßt sich das städtische Leben bis ins Mittelalter zurückverfolgen.
Durch die einmalige Lage der Stadt an Bodensee und Rhein ist Konstanz der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge in die Region. In den Sommermonaten verkehren die Schiffe der Erlebnisflotte Bodensee und bieten ein ganz spezielles Ferienerlebnis auf dem Bodensee zwischen Schaffhausen und Bregenz. 

 Während der Festsaison unter freiem Himmel verwandeln sich Plätze, Straßen und Hinterhöfe in gemütliche Weinlauben. Die Höhepunkte der Saison sind die Fasnacht, das Weinfest, das Konstanzer Seenachtfest, „Rock am See“, das Oktoberfest und der Weihnachtsmarkt. Auch sportlich betätigen kann man sich in der reizvollen Bodenseelandschaft: joggen, radfahren, segeln, surfen, schwimmen, rudern, Tennis spielen, wandern, klettern, reiten... Genießen auch Sie einen Aufenthalt in Konstanz!

www.konstanz-tourismus.de

Üppige Blütenpracht das ganze Jahr über, ein Park mit einem über 150 Jahre alten Baumbestand, der barocke Glanz von Schlossanlage und Kirche, dazu der mediterrane Charakter - das ist die Mainau, die Blumeninsel im Bodensee.

Rund 1,2 Millionen Besucher pro Jahr zählt das 45 Hektar große Eiland und ist heute die größte Touristenattraktion am Bodensee. Die Blumeninsel Mainau bietet weit mehr als einen den Jahreszeiten folgenden Blütenreigen. Die wechselnde Blütenpracht und das wertvolle Arboretum machen die Mainau zu einem einzigartigen Erlebnis. Vor allem die Sammlungen der Palmen und Zitruspflanzen vermitteln tropisches Flair. In einem der größten Schmetterlingshäuser Deutschlands können rund 40 exotische Schmetterlingsarten aus der Nähe beobachtet werden. Glanzvolle Events wie das „Gräfliche Inselfest“ und das „Gräfliche Schlossfest“, die „Klingende Mainau“ und die Mainau-Open-Air-Konzerte sind sehr beliebte Veranstaltungen auf der Insel Mainau.

Die Insel Mainau ist ganzjährig geöffnet.
Weitere Informationen finden Sie unter www.mainau.de.

Hechingen mit seinen acht Stadtteilen Bechtoldsweiler, Beuren, Boll, Schlatt, Sickingen, Stein, Stetten und Weilheim liegt am Westrand der Schwäbischen Alb. Mit rund 19.500 Einwohnern ist die drittgrößte Stadt im Zollernalbkreis als Mittelzentrum ausgewiesen. Eingebettet in eine herrliche Naturlandschaft bietet die ehemalige fürstlich-hohenzollerische Residenzstadt ein hohes Maß an Lebensqualität, deren Grundlage die vielgestaltige Infrastruktur in den Bereichen Gesellschaft, Wirtschaft, Gesundheit, Kultur und Freizeit bildet.
In puncto Freizeitgestaltung hat Hechingen für die ganze Familie viel zu bieten. Die benachbarte Burg Hohenzollern, das Römische Freilichtmuseum in Hechingen-Stein, das Hohenzollerische Landesmuseum und das Oldtimermuseum Zollernalb sind touristische Ziele ersten Ranges. Das hügelige Vorland und der Trauf der Zollernalb sind wie geschaffen für Wanderungen, Spaziergänge und Radtouren mit herrlichen Ausblicken. Beliebte Ziele sind die Wachholderheiden und der Dreifürstenstein bei Beuren, das Schloss Lindich und die Wallfahrtskirche Maria Zell bei Boll.
Weitere Informationen finden Sie unter www.hechingen.de.

Ganz Europa erleben! 13 verschiedene europäische Länderthemenbereiche vermitteln auf einer Fläche von 85 Hektar mit typischer Architektur, Gastronomie und Vegetation einzigartiges Urlaubsflair. Während in Island der „blue fire Megacoaster powered by GAZPROM“ und die spritzige Familienattraktion „Whale Adventures – Splash Tours“ locken, geht es in Griechenland mit der Wasserachterbahn „Poseidon“ auf eine Reise durch die Antike. In Frankreich warten „Silver Star“ und „Eurosat“ auf alle Achterbahnfans und direkt nebenan zischen die Gäste im Schweizer „Matterhorn-Blitz“ zackig um die Kurven. Darüber hinaus lockt der Russische Themenbereich mit einer rasanten Reise zu den Sternen in der „Euro-Mir“, während die Gäste im skandinavischen „Fjord-Rafting“ in einem reißenden Wildbach vorbei an der neuen „Welt der Trolle“ sausen.

Öffnungszeiten, aktuelle Veranstaltungen und weitere Informationen finden Sie unter www.europapark.de.

Die Residenzstadt Donaueschingen im Naturpark Südschwarzwald bietet viele Freizeitmöglichkeiten. Weltbekannt ist die Donauquelle inmitten des reizvollen Schlossparks. Sie ist mit ihrem kunstvoll gestalteten Becken zu einem wahren Publikumsmagneten geworden. Der Schlosspark mit seinen idyllischen Teichen und Wasserläufen lädt zu erholsamen Spaziergängen ein und eine geführte Besichtigung des prunkvollen Schlosses gibt Einblick in die Welt des Adels.

Stadt und Region lassen sich prima per Rad auf gut ausgeschilderten Rundwegen erkunden. Wen eine längere Tour entlang der Donau reizt, der kann am Donauzusammenfluss auf den Donauradweg starten.

Sehenswert sind auch das blaue Rathaus mit dem Musikantenbrunnen oder die im böhmischen Barockstil erbaute Stadtkirche St. Johann. Bierliebhabern, die in die Geheimnisse der Braukunst eingeweiht werden wollen, sei eine Führung in der Fürstlich Fürstenbergischen Brauerei ans Herz gelegt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.donaueschingen.de

Erleben Sie von Mai bis Oktober historische Dampfzugfahrten mit der berühmten Sauschwänzlebahn. Imposante Talbrücken, darunter zahlreiche Viadukte und viele Tunnel machen die Fahrt auf der 25 km langen Strecke zum unvergesslichen Erlebnis. Den liebevollen Spitznamen „Sauschwänzlebahn“ erhielt die Wutachtalbahn durch Deutschlands einzigartigen Kreiskehrtunnel.

Besuchen Sie auch am Bahnhof Blumberg-Zollhaus das Eisenbahnmuseum und das Reiterstellwerk aus dem Jahre 1886. Dort erfahren Sie viel Wissenswertes über die Geschichte des Bahnfahrens und der Sauschwänzlebahn.
Unser Wandertipp:
Sie wandern den Eisenbahn-Lehrpfad oder Eisenbahn-Wanderweg durch die Wutachflühe und wir bringen Sie mit der Sauschwänzlebahn zurück!

Weitere Informationen sowie den aktuellen Fahrplan der Sauschwänzlebahn finden Sie unter www.stadt-blumberg.de.